So kommen die Spenden für die Geflohenen der Ukraine an

(c) by M. Strobl: Bauhof mit Kleiderpsenden für die Ukraine

Folgende Mitteilung haben wir vom Bürgermarkt mit der Bitte um Veröffentlichung erhalten:

Im März initiierte der Markt Wolnzach einen Spendenaufruf für die Geflohenen der Ukraine. Viele Bürgerinnen und Bürger spendeten Kleidung, Spielzeug und Mobiliar. Die Spendenannahme fand parallel zum Kinderbasar statt. Mobiliar und Ausstattung ging an den AWO-Markt und die Kleider und Schuhe an den Bürgermarkt e.V.

Knapp 3 Monate sortierten und packten dann 15 freiwillige Frauen  stundenweise die “Berge” von Kleidern und Schuhen und organisierten die wöchentliche Spendenausgabe. Nun ist die Halle wieder freigeräumt und das Projekt “Kleiderspenden für ukrainische Flüchtlinge in der Mehrzweckhalle ist somit beendet.

Seit ein paar Wochen können ukrainische Flüchtlinge nun Kleiderspenden im Hotel Hallertau montags und freitags zwischen 10 Uhr und 12 Uhr abholen.  Familie Röhrich hat dafür unentgeltlich einen Raum zur Verfügung gestellt. “Der Wolnzacher Bürgermarkt beliefert diese kostenlose Kleiderkammer, die von ukrainischen Frauen selbst verwaltet wird”, so die Vorsitzende Marianne Strobl. Sie bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen, die bisher und auch weiterhin für die Ukrainehilfe die Kleiderspenden sortieren und packen.

Was nicht vor Ort weitergegeben werden konnte, wurde in Kisten gepackt und Frau Brigitte Weber für die von ihr organisierten Hilfstransporte in die Ukraine weitergegeben. Somit kommt alles dort an, wo es benötigt wird.

Auch der Markt Wolnzach bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen und sich noch weiter darum bemühen, recht herzlich!

 

 

2 Antworten

  1. Mariana sagt:

    guten Tag. Ich bin aus der Ukraine angekommen. Sagen Sie bitte, wo kann ich in Ihrer Stadt Hilfe bekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.