Verabschiedung aus dem Schwimmbad für Gerti Wetterich

Gerti „wechselt“ die Seiten

Vor 13 Jahren hat die Gerti das Frühbaden übernommen. Damals noch durchschnittlich 40 – 50 Personen. Waren es im Jahre 2010 bereits 60 Frühbader, sind die Frühbader inzwischen seit mehreren Jahren mehr als 90 Personen. Wenn ihr jemand der Gäste für längere Zeit im Schwimmbad gefehlt hat, hat Gerti angerufen und die die Leute wieder ermuntert, zu kommen. Oftmals war Gerti der einzige Ansprechpartner für ältere Menschen im Alltag.

Gerti stand in der Badesaison jeden Werktag von 6.00 – 8.00 Uhr am Becken. Davor schon hatte sie den PC hochgefahren, damit der Eintritt funktioniert und die Wasserqualität geprüft. In den 13 Saisonen war Gerti nie krank. Außer ein paar „Landeinsätze“ mußte Gerti keine Wasserrettung durchführen. (Diese Einsätze waren wohl auch den frühen Morgenstunden geschuldet.)

Es ist der Verdienst von Gerti, dass sich die Frühbader so wohl fühlen. Ihre gemeinsamen Aktionen außerhalb des Frühbadens mit Brunchen, Essen gehen kommt sehr gut an. So treffen sich die Leute auch außerhalb der Saison, was ein wichtiges soziales Element ist.

Die 13. Saison, damit letzte Saison, macht Gerti unentgeltlich!!

Wir freuen uns, dass sie uns auch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehen wird und danken herzlich für ihr Engagement.

In diesem Sinne möchten wir schon heute darauf hinweisen, dass wir für die neue Badesaison jemanden suchen, der die Frühbader-Aufsicht übernehmen möchte. Voraussetzungen dazu können gerne abgestimmt werden, der Nachweis der Rettungsfähigkeit sollte allerdings gegeben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.